top of page
Suche
  • stumpfhaus

Plan B


Bis die Angelegenheit mit unserer Beschwerde gegen die Denkmalpflegerin, - und ihre uns als unangemessen erscheinenden Forderungen geklärt sein wird, wird sicherlich wieder viel ungenutzte Zeit verstreichen, bevor etwas am Tower passiert. Zeit, die wir so gerne in die Instandsetzung des Towers investiert hätten. Deshalb sind wir auf einen Plan B gekommen.


Bislang hatten wir unser Augenmerk ganz auf die öffentliche Nutzung des Towers gelegt, was eine große Feuertreppe, eine größere Außen WC Anlage, mehrere PKW Stellplätze und was sonst noch alles bedeutet hätte. Verbunden mit allen dazugehörigen und erforderlichen Genehmigungen der Bau- und Denkmalbehörde. Da wir nach unseren bislang gemachten Erfahrungen davon ausgehen können, das sich das Genehmigungs-verfahren sehr lange hinziehen wird, sind wir auf einen Plan B umgeschwenkt.


Wir werden den denkmalgeschützten Tower einfach nur denkmalgerecht instandsetzen, d.h. wir reparieren das bestehende und fügen nichts hinzu, was nicht vorher da war. Deshalb werden wir noch in diesem Monat einen entsprechenden, "abgespeckten" Bauantrag bei der Stadt einreichen, der diese Maßnahmen detailliert beschreibt.


Bei der unkomplizierten Umsetzung des Antrags setzen wir ganz auf den gefassten Beschluss des Gemeinderats sowie der öffentlichen Erklärung des Bürgermeisters, das Projekt nunmehr wohlwollend zu begleiten. Damit Gengenbach seinen 7. Turm bekommt und damit ein neues, schmuckes Wahrzeichen vor den Toren der Stadt.


So sah einst der Tower aus: Ein Bild aus dem Jahr 1924, ohne die späteren Spuren der Zerstörung und mit noch vorhandenem Turmaufsatz. So könnte nach unserem PLAN B der Tower bald wieder aussehen.

237 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Prognose

bottom of page